ALBA feiert einen ungefährdeten Heimsieg gegen Brose Bamberg

2020-03-01T17:27:06+00:00 2020-03-01T17:29:21+00:00.

Drazen Kanazir

01/Mrz/20 17:27

Eurohoops.net

Inklusive dem Halbfinale des Pokals konnte Berlin alle drei Duelle gegen die Franken gewinnen.

By Eurohoops team/ info@eurohoops.net

Der deutsche Pokalsieger ALBA BERLIN empfing Brose Bamberg am 21.Spieltag der easyCredit BBL und die Mannschaft von Head Coach Aito Garcia dominierte das Duell gegen die Franken. Die Albatrosse entschieden das Spiel mit 107:70 für sich und gewannen wettbewerbsübergreifend alle drei Duelle.

Die Hausherren traten ohne unter anderem Peyton Siva, Landry Nnoko oder auch Tim Schneider an, aber die Kollegen konnten die Lücken schließen. Einer der Leistungsträger in diesem Spiel war der schwedische Forward Marcus Eriksson, der sich in 27:17 Spielminuten zu 22 Punkten werfen konnte und der Topscorer im gelben Jersey war. Eriksson hatte darüber hinaus noch vier Rebounds am Start und versenkte sechs von sieben genommenen Dreiern.

Neben der Nummer 8 hat auch Tyler Cavanaugh mit 20 Zählern stark abgeliefert und rundete seinen Auftritt mit zusätzlichen sieben Rebounds, zwei Assists, sowie zwei Steals ab. Insgesamt haben sechs Akteure im zweistelligen Punkte-Bereich abgeliefert und die Hauptstädter versenkten satte 59 % (17 von 29) von jenseits der Drei-Punkte-Linie.

Bei den Gästen aus Bamberg ist nicht sonderlich viel zusammengelaufen und unter anderem 20 Ballverluste sind ein Beleg dafür. Die beiden besten Werfer der Franken waren Assem Marei und Neuzugang Jordan Crawford mit jeweils 11 Punkten. Marei vervollständigte den Arbeitstag durch weitere vier Assists und drei Rebounds.

Klickt hier für mehr BBL-News