Kyle Hines steht im All-Decade EuroLeague Team 2010-20

2020-03-10T12:24:52+00:00 2020-03-10T12:41:01+00:00.

Drazen Kanazir

10/Mrz/20 12:24

Eurohoops.net

Er zählt wohl ohne jeden Zweifel zu den einflussreichsten Centern des letzten Jahrzehnts im europäischen Basketball

By Eurohoops team / info@eurohoops.net

Nach dem die Fans, Pressevertreter, Spieler und Coaches ihre Stimme abgegeben haben – ist es nun an das All-Decade EuroLeague Team zu treffen!

Den Anfang von Kyle Hines und er zählt wohl ohne jeden Zweifel zu den einflussreichsten Centers des letzten Jahrzehnts im europäischen Basketball .

Wie auf euroleague.net zu lesen ist:

An erster Stelle steht seine Stärke in der Verteidigung, die in den letzten zehn Jahren die meisten Titel gewonnen hat – ganz zu schweigen vom ersten Spieler in der Geschichte, der zwei Final Fours mit verschiedenen Teams gewonnen hat – es kein Geringerer als der kleine große Mann Kyle Hines!

Das perfekte Jahrzehnt

Kyle Hines debütierte in der EuroLeague als praktisch Unbekannter am 20. Oktober 2010 und zeigte aber Anzeichen für die Dinge, die kommen werden – indem er 20 Punkte und 7 Rebounds für Brose Baskets Bamberg bei der 83:65-Niederlage gegen Lottomatica Roma verzeichnete. In den zehn Jahren wurde er der größte Gewinner des Wettbewerbs, indem er vier EuroLeague-Titel einfuhr – was dem Rekord in der Final Four-Ära seit 1988 entspricht und stellte auch den Rekord für die meisten aufeinanderfolgenden Final Fours mit acht ein. 2012 und 2013 gewann er mit Olympiakos Piräus, dies in seiner zweiten und dritten Saison. Dann gab es zwei weitere Trophäen im Jahr 2016 und 2019 – während sechs Final Four-Teilnahmen in Folge mit CSKA Moskau. In den Spielzeiten 2015-16 und 2017-18 wurde er von den EuroLeague-Cheftrainern als bester Verteidiger ausgezeichnet.

Die Zahlen

Hines belegte von 2010 bis 2020 den ersten Platz bei den Offensivrebounds (516), den zweiten Platz bei den Blocks (211), den dritten Platz bei den Rebounds insgesamt (1.160) und den fünften Platz beim PIR (2.789).

Der Moment

Nur ein Team und eine Handvoll Spieler gewannen im letzten Jahrzehnt den EuroLeague-Titel zweimal nacheinander einfahren. Hines lieferte eines der größten Plays der Saison im Finale 2013 – als er mit Olympiakos einen Rückstand von 17 Punkten drehte, um schließlich Real Madrid mit 91:80 zu schlagen und die historische Titelverteidigung zu bewerkstelligen.