Zusammenfassung (Runde 24): Darussafaka bleib im Playoff-Rennen

2017-03-04T11:25:10+00:00 2017-03-04T11:25:10+00:00.

Drazen Kanazir

04/Mrz/17 11:25

Eurohoops.net

Brad Wanamaker hat einmal mehr gezeigt, war er der BBL-MVP war.

By Aris Barkas/ barkas@eurohoops.net

Real Madrid ist noch immer, auf dem ersten Platz – den sie sich mit CSKA Moskau teilen. Beide Teams haben 18 Siegen und 6 Niederlagen – aber Real hat den Tie-Breaker gegen Moskau. Hinter dem Duo folgt Olympiakos mit 17 Siegen und 7 Niederlage,  dann kommt Fenerbahce mit 16 Siegen und 8 Niederlagen. Mit Panathinaikos und Crvena Zvezda, liegen zwei Teams mit einer Bilanz von 14 Siegen und 10 Niederlagen – auf den weiteren Plätzen. Auf den verbliebenen Plätzen, stehen Baskonia und Anadolu Efes mit jeweils 13 Siegen und 11 Niederlagen. Darussafaka Dogus kann sich noch immer Hoffnungen machen, auf den Playoff-Zug aufzuspringen. Im Moment stehen sie bei 12 Siegen und Niederlagen und der MVP aus Runde 24, findet sich auch im Kader von David Blatt.

MVP

Bradley Wanamaker

Panathinaikos Superfoods Athens ist ein Playoff-Team und Darussafaka Dogus Istanbul, hat diesen Heimsieg – dringend gebraucht, um einen reelle Chancen – auf die Post-Season zu haben. Bradley Wanamaker war der Mann, der diesen Erfolg möglich gemacht hat. Er hatte gegen die Griechen, mit 24 Punkten, 6 Rebounds und 3 Steals – ein produktives Spiel und war der Leader seiner Truppe.

Beste Fünf

  1. Bradley Wanamaker: Darussafaka hat ihm vertraut und er hat abgeliefert.
  2. Jon Diebler: Die Vorstellung von Galatasarays Schardschützen gegen Real Madrid war beeindruckend. Er hat alle fünf Würfe von ,,Downtown“ getroffen und das Spiel mit 17 Punkten beendet. Zudem konnte 2 Assists, einen Rebound und einen Turnover, in den Boxscore eintragen-
  3. Kim Tillie: Er hatte für Baskonia Vitoria Gasteiz gegen EA7 Emporio Armani Mailand, ein fast perfektes Spiel. Gegen die Italiener kam er auf 19 Punkte, 5 Rebounds, 3 Assists, 3 Steals und hat nur einen Wurf verfehlt.
  4. Derrick Brown: Die Formkurve von Anadolu Efes Istanbul, zeigt weiter nach oben und er ist der wichtigsten Faktoren dafür. Beim Overtime-Win gegen Unics Kazan war mit 24 Punkten, 5 Rebounds und 2 Assists erfolgreich.
  5. Ekpe Udoh: Seine Statistik konnte sich beim Auswärts-Sieg gegen Zalgiris Kaunas sehen lassen. Der Center verzeichnete 16 Punkte, 7 Rebounds, 5 Assists, 4 Blocks und einen Steal.

Beste losing Performance: Chris Singleton

Panathinaikos konnte der Niederlage, in Istanbul nicht entkommen – aber Singleton versuchte seine Bestes mit 23 Punkte, 6 Rebounds, 3 Blocks und einem Assist. Aber zum Sieg, hat es nicht gereicht.

Trainer der Woche: Dejan Radonjic

Es ist bereits, schon etwas länger her – als wir ihn hier begrüßen konnte. Aber seine Rückkehr, ist keine Überraschung. Im Duell, mit dem anderen aufstrebenden Trainer-Stern Andrea Trinchieri – zeigten Radonjic und Crvena Zvezda eine überzeugende Leistung und gingen, einmal mehr als Sieger hervor. Sie haben genug Argumente, um über die Playoffs nachzudenken.

Größter Sieg: Galatasaray

Man vor einem Team, nur den Hut ziehen – für die nichts mehr zu holen, die aber für den eigenen Stolz spielen und den Tabellenführer geschlagen hat. Durch den Sieg von Galatasaray gegen Real Madrid, konnte CSKA Moskau aufschließen und liegt mit den Spaniern gleich auf. Die Türken haben gezeigt, dass einem auch in der Phase nichts geschenkt wird.

Letztes Wort: Kontrast

Auf dem Papier sollten die Spiele von Maccabi FOX Tel Aviv gegen Olympiacos Piraeus und Barcelona Lassa gegen CSKA Moskau, ein richtiger Test für die Gäste werden. Aber diese Prüfung, ist ausgeblieben. In dieser Saison, spielen zwei der größten europäischen Klub – ihre schlechtesten Saisons, in der Euroleague. Beide Teams haben mit enormen Verletzungsproblemen zu kämpfen und Barcelona, hat es am heftigsten getroffen. Leider bleibt noch lustloser Beigeschmack, wenn es um den Einsatz geht.