Die Bayern erleiden eine Heimniederlage gegen Khimki

2019-10-25T06:42:47+00:00 2019-10-25T06:43:57+00:00.

Drazen Kanazir

25/Okt/19 06:42

Eurohoops.net

In Runde 4 der EuroLeague unterlag der deutsche Meister gegen Khimki Moskau und hat nun eine ausgeglichene Bilanz.

By Eurohoops team/ info@eurohoops.net

Es gab eine kleine Wiedersehensfeier im Audi Dome, denn der ehemalige Bayer Devin Booker reiste mit Khimki Moskau Region an. Der Big-Man verteilte mit den Russen keine Geschenke und sicherte sich das Auswärtsspiel mit 87:74.

Der deutsche Meister ist gut in dieses Spiel gekommen und führte nach den ersten zehn Minuten mit 19:17. Danach aber verlagerte sich das Ganze mehr und mehr in Richtung der Mannschaft von Head Coach Rimas Kurtinaitis. Zur Halbzeit lagen sie mit 8 Punkten (44:37) vorne und konnten den Vorsprung dank 26 Zählern im dritten Viertel weiter ausbauen – während sie München nur 18 Punkte erlaubten.

Im Schlussabschnitt ist dann nicht mehr viel angebrannt und damit durfte sich Khimki über den dritten Sieg aus den bisher gespielten vier EuroLeague-Partien freuen. Der BBL-Vertreter steht nun bei einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Der erfolgreichste Punkte-Sammler bei den Hausherren war Greg Monroe mit 18 Punkten und der ehemalige NBA-Profi vervollständigte seinen Arbeitstag mit zusätzlichen fünf Rebounds, vier Assists, sowie einem Performance Index Rating von 18. An seinem 28.Geburtstag kam Mannschaftskapitän Danilo Barthel in 19:36 Spielminuten auf neun Punkte, zwei Rebounds und verwandelte jeden seiner vier Zwei-Punkte-Würfe.

Alexey Shved drehte während des Spiels auf und führte Moskau in der Offensive mit 19 Punkten an. Der erfahrene Aufbauspieler hatte ebenfalls neun Assists, fünf Rebounds und ein Performance Index Rating von 21 am Start. Bei seiner Heimkehr in die bayrische Landeshauptstadt verbuchte Booker insgesamt 13 Punkte, zwei Rebounds, zwei Steals und 1 Assist.

 

Klickt hier für mehr EuroLeague-News