Spanien zieht nach zweifacher Verlängerung ins Finale ein

2019-09-13T22:11:28+00:00 2019-09-13T22:11:28+00:00.

Drazen Kanazir

13/Sep/19 22:11

Eurohoops.net

Nach 2006 kann sich Spanien wieder zum Weltmeister krönen und Marc Gasol kann den nächsten Titel im Jahr 2019 einfahren.

By Eurohoops team/ info@eurohoops.net

Im ersten Halbfinale der FIBA Weltmeisterschaft hat es für die Zuschauer einiges an Basketball zu sehen gegeben, denn Spanien musste gegen Australien – eine zweifache Verlängerung spielen und der Weltmeister von 2006 gewann das Duell mit 95:88.

Der entscheide Akteur in diesem Marathon für die spanische Nationalmannschaft war NBA-Champion Marc Gasol und der Center lieferte eindrucksvoll ab. In 38:47 Spielminuten kam Gasol auf 33 Punkte, sechs Rebounds, vier Assists, genauso wie zwei Blocks und verwandelte insgesamt 11 seiner 19 genommenen Feldwürfe. Im Kader von Head Coach Sergio Scariolo haben auch Ricky Rubio mit 19 Punkten und Sergio Llull mit 17 Punkten – im zweistelligen Bereich gepunktet.

Bei den Boomers stammten die meisten Zähler von Spurs-Guard Patty Mills, der sich zu 34 Punkten werfen konnte. Darüber hinaus trug sich die australische Nummer 5 auch noch mit drei Rebounds, zwei Assists und einem Steal in den Boxscore ein.

Photo credit: FIBA.basketball