Zusammenfassung (Runde 21): Doncic rockt weiter die Euroleague

2017-02-05T10:06:51+00:00 2017-02-05T11:09:23+00:00.

Drazen Kanazir

05/Feb/17 10:06

Eurohoops.net

Die Form des Slowenien hält an

By Aris Barkas/ barkas@eurohoops.net

Die Madrilenen sind das einzige Team mit 16 Siegen. CSKA Moskau und Olympiakos folgen im Gleichschritt mit 15 Siegen und 6 Niederlagen, hinter diesem Duo befindet Fenerbahce mit 14 Siegen und 7 Niederlagen. Danach folgt ein Trio dicht gedrängt auf den weiteren Plätzen, mit jeweils 12 Siegen und 9 Niederlagen. Die Rede ist vonCrvena Zvezda MTS Belgrad, Panathinaikos Superfoods Athen und Baskonia Vitoria Gasteiz. Auf dem 8.Platz der Euroleague liegt Anadolu Efes mit 10 Siegen und 11 Niederlagen, aber mit der gleichen Bilanz liegt Darussafaka Dogus – noch außerhalb der Playoff-Ränge. Dank der letzten erfolgreichen Wochen, kann sich Zalgiris Kaunas weiter Hoffnungen auf die Post-Season machen.  Der Spieltag gehört dennoch Real Madrid und seinem Musterschüler EuroLeague.

MVP

Luka Doncic

Er ist mittlerweile kein Unbekannter mehr und dieses 17-Jährige Phänomen, dreht weiter auf. Gegen Baskonia lieferte er mit 16 Punkten. 9 Rebounds und 6 Assists, für Real Madrid weitere Galavorstellung ab. Der Guard liefert nicht nur regelmäßig ab, sondern tut dies beim Klub mit der besten Bilanz – in der Euroleague.

Beste Fünf

  1. Erick Green: Olympiakos haben einige Schlüsselspieler, wie etwa Vasilis Spanoulis gefehlt – aber er füllte die Lücke gegen Unics Kazan mit 25 Punkten, 3 Rebounds, 2 Assists, 1 Steal und 1 Block! Über das ganz Spiel, verlor er nicht einmal den Ball.
  2. Janis Strelnieks: Beim Sieg von Brose Bamberg gegen Maccabi Tel Aviv, konnte er sein Ziel nicht verfehlen. Die Nummer 13 sammelte 25 Punkte, 4 Assists und 1 Rebounds in 20 Minuten Spielzeit. Mit 10 von 10 Treffern, aus dem Feld und davon 3 Dreier, war es ein mehr als erfolgreicher Arbeitstag.
  3. Luka Doncic: Dieser Spieler ist einfach einzigartig.
  4. Derrick Brown: Er half Anadolu Efes dabei, die Siegesserie von Crvena Zvezda beenden. Die 20 Punkte, 11 Rebounds, 2 Assists, 2 Steals und der eine Turnover, können sich sehen lassen.
  5. Ekpe Udoh: Er konnte gegen CSKA Moskau mit 15 Punkte und 11 rebounds, ein Double-Double verbuchen. Zudem gab es von ihm noch 2 Assists, 2 Blocks, 1 Steal und auch 3 Turnover.

Beste losing Performance: Brad Wanamaker

Er versuchte mit aller Macht, die Niederlage von Darussafaka Dogus gegen EA7 Emporio Armani Mailand zu verhindern. Der ehemalige Bamberger konnte 20 Punkte, 4 Rebounds und 6 Assists, für sich verbuchen. Er kann für das türkische Team, so einiges möglich machen. Gegen Mailand haben die Skills von Wanamaker nicht ausgereicht, um den Sieg einzufahren und sich weiter in Richtung Playoffs zu spielen.

Trainer der Woche: Sarunas Jasikevicius

Wir haben ihn zum dritten Mal, diesen Titel verliehen und dass, aus gutem Grund. Die Mannschaft von Zalgiris Kaunas hat nicht nur Barcelona besiegt, sondern dabei noch sehr ansehnlichen Basketball gespielt und damit, die letzten drei Spiele gewonnen. Es ist nicht so wichtig, was Zalgiris in dieser Spielzeit noch erreicht – dieser Trainer macht sich auf dem alten Kontinent, weiter einen Namen.

Größter Sieg: Real Madrid

Es keine schwierigere Aufgabe geben können. Fenerbahce schlug CSKA Moscow, zum zweiten Mal in dieser Saison. Ein wenig wichtiger war in Runde 21,  der Erfolg von Real Madrid bei Baskonia.  Die Spanier sind durch diesen Sieg, nun alleine an der Tabellenspitze.

Letztes Wort: Greek State Warriors

In der Theorie zeichnet sich der griechische Basketball, durch ein langsames Spiel und eine intensive Verteidigung aus. In dieser Woche, griff dieser Ansatz nicht. Olympiakos und Panathinaikos haben ihre Auswärtsspiele gewonnen und auch wenn Unics Kazan, sowie Galatasaray nicht die stärksten Gegner sind – trafen etwa die Grünen über 50% von ,,Downtown“. Der Rivale aus Piräus verwandelte 14 Würfe, von jenseits der Dreier-Linie. Es kann keinen besseren Beweis geben, dass sich der Basketball auf dem alten Kontinent verändert.