Die üblichen Verdächtigen: Game 3&4 Playoffs

2017-05-01T12:19:40+00:00 2017-05-01T12:19:40+00:00.

Drazen Kanazir

01/Mai/17 12:19

Eurohoops.net

Auch mit den unzähligen Verhaftungen in dieser Woche, konnte der Standort des Pokals nicht bestätigt werden. Aber viele Hinweise deuten auf Istanbul.

By Aris Barkas/ barkas@eurohoops.net

Die Geschichte nimmt langsam immer konkretere Züge an. Aber wieder waren einige der bekanntesten Namen der Unterwelt, in dieser Woche an unzähligen dubiosen Handlungen beteiligt. Auch die Kriminellen, die nicht in der Türkei verhaftet worden sind – haben ihr Ticket für Istanbul gebucht. Dies berichten Quellen, die der Polizei nahe stehen.

Fans und Besucher dieser riesigen Metropolis, würden sich einen Gefallen tun – wenn sie sehr vorsichtig sind und die Augen immer offen halten. Kann dieses Mysterium, endlich aufgeklärt werden? Wir werden es bald in Erfahrung bringen.

Nikola Kalinic: Der serbische Türsteher von Fenerbahce Istanbul machte keine Scherze und als Panathinaikos Superfoods Athens fast erledigt war, hat er nicht gezögert – den finalen Nagel einzuschlagen. Er kann keinen Wurf verfehlt und insgesamt 10 Punkte erzielt. Der Kriminelle hat die kleinen wichtigen Dinge erledigt und als es der Gegner bemerkte, war es bereits zu spät. Seine Gang hat seinen Grund in Istanbul verteidigt und bei diesem Anlass, hat er dem Ganzen die Krone aufgesetzt.

Luka Doncic: Yep, er war wieder fleißig. Ihr müsst sein Alter und sein unschuldiges Gesicht vergessen. Ihr solltet auch seine Tränen vergessen, die er für die Behörden nutzte – um sie zu täuschen. Er ist geborener Killer und jeder der ihn nicht ernst nimmt, musst dafür den Preis bezahlen. Genau dies ist Darussafaka Dogus Istanbult, in der letzten Woche gleich zweimal in Istanbul passiert. Zur hatte er 13 Punkte und 8 Rebounds und legte dieser Youngster noch mit 11 Punkte und 7 Rebounds nach. Er ist bereits eine der größten Waffen für Real Madrid. Auch wenn er bereits aus der Haft entlassen wurde, wird er nach verschiedenen Gerüchten – wieder in dieser Stadt auftauchen.

Bryant Dunston: Er hat sich mit Olympiakos Piräus einen Namen gemacht, aber er die Unterwelt als Mitglied von Anadolu Efes Istanbul dominiert. Im Moment beherrscht seinen Arbeitsplatz, in der Zone. Als diesen beiden furchtlosen Gangs, in der letzten Woche aufeinander trafen – konnte er seine Zone verteidigen. Zuerst kam er auf 16 Punkte und 9 Rebounds, danach lieferte 7 Punkte, 11 Rebounds und 3 Blocks ab. Er hat keine Gefangenen gemacht und sich gegen die alten Kollegen nicht zurückgehalten.

Vasilis Spanoulis: Der hungrigste Auftragstäter im Duell zwischen Olympiakos und Efes kam aus Griechenland. Der Pate dieser griechischen Unterwelt-Organization, hatte die Dinge in seinen eigenen Hände genommen und zögerte nicht von überall das Feuer zu eröffnen. Er erzielte 15 und 18 Punkte, als er Olympiakos Piräus am Leben hielt und jeden terrorisierte – der ihm im Weg stand. Auch wenn er nach seiner Entlassung, bereits wieder in Griechenland zu finden – will er zurück nach Istanbul und die Arbeit beenden.

Corry Higgins: Er ist nicht das berüchtigte Mitglied der CSKA Moskau Gang, aber er ist immer bereit für großen Schaden zu sorgen. Dieses Mal wählte er Spanien, um sein Talent einzusetzen. Der Armee-Klub wollte Baskonia Vitoria Gasteiz, wollte endgültig in die Schranken weisen und dabei legte Higgins ordentliche 21 Punkte auf. Er seine Arbeit erst eingestellt, als der Sieg abzusehen war. Wir ihr euch denken könnt, hat er sein Ticket in die Türkei bereits gebucht und dass ungeachtet der negativen Erfahrungen seines Vereins aus dem Jahr 2012.

Photo Credit: JPsportart