Fournier verteidigt Gobert: Das Verhalten der Menschen und Journalisten war widerlich

2020-03-22T16:47:42+00:00 2020-03-22T16:47:42+00:00.

Drazen Kanazir

22/Mrz/20 16:47

Eurohoops.net

Evan Fournier setzte sich für Rudy Gobert ein und erklärte, dass er öffentlich zu Unrecht beschuldigt wurde. Er stellte auch fest, dass er nicht glaube – dass die Olympischen Spiele in diesem Sommer stattfinden werden.

By Stefan Djordjevic/ info@eurohoops.net

Rudy Gobert war der erste NBA-Spieler, der nachweislich positiv auf den Coronavirus getestet worden ist und stand daraufhin negativ in der Öffentlichkeit. Sein Landsmann Evan Fournier empfand diese Art von Verhalten als nicht angemessen:

,,Es hat mich verletzt. Es wurde zum Gesicht des Viruses in der NBA. Das Verhalten der Menschen und Journalisten war widerlich. Ich verstehe nicht, die Namen der Kranken herauszuheben. Es sieht aus wie ein Transferfenster, auch wenn es ein Rennen ist. Es war eine Coronavirus Free-Agency. Es war unerträglich. Man kann sagen, dass jemand krank ist und dies ohne seinen Namen zu nennen. Heute haben Philadelphia und die Lakers ebenfalls Fälle, aber wir wissen nicht wer es ist. Es ist respektvoller,“ sagte er der L’Equipe.

Im Fall von Gobert hat es nicht geholfen, dass er sich seine Späße durchs berühren von Mikrofonen und anderen Gegenständen in der Nähe erlaubte – während er auf das Ergebnis des Tests wartete. Fournier merkte an, dass nur es das gewesen – ein Scherz und fügte hinzu, dass es einfacher ist ihn als Ausländer beschuldigen:

,,Es ist meistens die Sache, wo wir dem Fremden die Schuld geben. Er ist Europäer, also hat er der Virus mitgebracht.  Wenn wir es nicht wissen. Wer sagt, dass es nicht Donovan Mitchell war – der ihn infiziert hat?  Die Umgebung ist nicht gesund und das Gesagte von Donald Trump hilft dabei nicht. Der Scherz mit den Mikrofonen war ein Scherz, als noch niemand das Ausmaß der ganzen Sache kannte. Im Nachhinein ist es einfach mit dem Finger zu zeigen. Ich hätte den Scherz machen können.“

Fournier teilte auch seine Ansicht zur nahen Zukunft des Basketballs mit und er denkt nicht, dass dieser Ausbruch bald zu Ende sein wird. Besonders nicht pünktlich, um die Olympischen Spiele auszurichten: ,,Meiner Meinung nach, sind die Olympischen Spiele tot.“

Klickt hier, um das gesamte Interview zu lesen